Schluss mit genitalen Zwangsoperationen!Laut einer Meldung im >>> Deutschen Ärzteblatt engagiert sich die Bundesärztekammer schon seit 11 Jahren u.a. gegen "Zwangsamputationen, Durchführung von Zwangsoperationen von Mädchen und Frauen (Beschneidung)", lobt "[d]ie Arbeit der Menschenrechtsbeauftragten der Bundesärztekammer und der Landesärztekammern auf diesem Gebiet" und beschloss überdies, "jährlich mit 10 000 DM die Arbeit des BÄK-Menschenrechts-beauftragten (Dr. Montgomery) [zu] unterstützen".

Pikante Details am Rande: Der "Menschenrechtsbeauftragte der Bundesärztekammer" Frank Ulrich Montgomery (dessen lesenswerte "Position zu Menschenrecht und Medizin" das von der Ärztekammer angesprochene "Zwangsoperationsproblem" allerdings gar nicht erst erwähnt) lebt und arbeitet in Hamburg bzw. im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und ist zugleich "Präsident der Ärztekammer Hamburg" und "Vizepräsident der Bundesärztekammer". Hamburg fiel 2009 ja positiv auf durch zunächst sehr positive Vorstösse aus der Bürgerschaft, die allerdings vom Senat knallhart abgeblockt wurden. Was schliesslich in einem einstimmig angenommenen, allerdings zahnlosen Antrag der Bürgerschaft an den Senat mündete, der ausgerechnet den zentralen Punkt der Zwangsoperationen an Zwittern stillschweigend ausklammerte. Der im Hamburger Senat für die "Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz" verantwortliche Präses, "Senator für Gesundheit und Soziales" Dietrich Wersich, ist übrigens ein ehemaliger Berufskollege Montgomerys ("Ärztliche Tätigkeit in Allgemeinmedizinpraxis und Chirurgiepraxis").

Kommentar: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ...

Siehe auch:
- Genitale Zwangsoperationen an Zwittern vergleichbar mit weiblicher Genitalverstümmelung (Lightfoot-Klein: "Der Beschneidungsskandal") 
- "Genitalverstümmelung ein afrikanisches Problem?" 
- Internationaler Tag gegen Mädchenbeschneidung (aber die Zwitter operiert nur ruhig weiter, sind ja keine Frauen, äh, Menschen ...)
- Schweiz: Terre des Femmes und Amnesty gegen Zwangsoperationen an Zwittern 
- Zwitter und Patriarchat aus feministischer Perspektive