mein leben ist wie meine bücher. all diese bücher. ich habe so viele bücher gekauft in den letzten fünfundzwanzig jahren. bücher, die mich interessierten, von denen ich dachte, dass sie etwas enthalten, was mich zum nachdenken, zum weinen bringen könnte. mich aus meinem gefängnis befreien, mich weiterbringen, mir zeigen könnte, dass ich nicht die einzige bin, die solche sachen denkt.

ich habe sie immer wieder angeschaut, sie in die hand genommen, durchgeblättert, gefürchtet. mein bücherregal bewundert, abgestaubt, im computer eine liste von allen büchern erfasst, alphabetisch und nach themen sortiert. aber ich habe sie nicht gelesen. die meisten sehen aus wie neu.

mein leben ist wie meine bücher. ich habe sie schon so lange, aber ich habe sie nicht gelesen. nun habe ich angefangen, manchmal eines davon zu lesen. erstaunt darüber, dass ich vor vielen jahren ein solches buch gekauft habe. aber meistens schaffe ich es immer noch nicht über die ersten zwanzig seiten hinaus.

nella