FrançaisEnglishVerein Zwischengeschlecht.orgSpendenMitglied werdenAktivitäten

Solidarität mit Zwittern statt Vereinnahmung

Zwischengeschlecht.org on Facebook

Einmal mehr wird im CH-Nationalrat Intersex für die Interessen Dritter vereinnahmt, diesmal im Namen von "Bürokratieeabbau", "Deregulierung" und "Wirtschaftsförderung"  – während gleichzeitig die Invalidenversicherung (IV) weiterhin Intersex-Genitalverstümmelungen propagiert und bezahlt, obwohl die Schweiz deshalb bereits 4x von der UNO verurteilt wurde. PFUI!! Denen sollte man auch mal was abschneiden ...

Während Intersex-Vereinnahmung bisher hauptsächlich von (linken) Gender- und LGBT-PolitikerInnen betrieben wurde, kommt der neueste Vorstoss von Nationalrat Albert Vitali (FDP, Luzern) "Motion 18.3299: Bürokratieabbau. Neue Offenheit auf dem stillen Örtchen" aus der "liberalen" Ecke, mit rekordverdächtigen 70 meist bürgerlichen MitunterzeichnerInnen. Und wie immer, wenn es um Intersex-Vereinnahmung geht statt um -Genitalverstümmelungen, springen die Medien bereitwillig auf, um den neusten "Erfolg für Intersexuelle" endlos breitzuschlagen:

Bei >>> toponline.ch heisst es dazu schon in der Einleitung: "An Schweizer Arbeitsplätzen sollen Unisex-Toiletten möglich werden. Im Nationalrat wird ein entsprechender Vorstoss eingereicht. So soll die Akzeptanz für intersexuelle Menschen steigen." Sowie im Haupttext: "Mit seinem Vorstoss will Vitali laut «Blick» aber nicht nur gegen die Bürokratie angehen, sondern auch ein gesellschaftliches Umdenken anregen. Unisex-Toiletten würden nämlich auch die Probleme intersexueller Menschen lösen. Diese müssten sich nicht zwischen der Herren- und der Damen-Toilette entscheiden." 

Auch >>> Blick.ch behauptete tatsächlich allen Ernstes: "[Albert Vitalis] wirtschaftsfreundliches Deregulierungs-Vorhaben hat auch einen gesellschaftlichen Aspekt. Es löst nämlich auch das Problem von intersexuellen Personen und Eltern mit gegengeschlechtlichen Kindern, die sich unwohl fühlen, wenn sie sich jeweils für das Damen- oder Herren-WC entscheiden müssen."

Dito auf >>> zentralplus.ch: "Mit Unisex-Toiletten geraten beispielsweise intersexuelle Personen und Eltern mit ihren gegengeschlechtlichen Kindern nicht in ein Dilemma, welche Toilette sie nun benützen müssen."

Ganz anders schauts bekanntlich aus, wenn es um Intersex-Genitalvertümmelungen geht, oder um staatlich geförderte Krankenakten-Vernichtung: Dann herrscht nicht nur bei den falschen Intersex-FreundInnen im Parlament, sondern auch in die Medien: Schweigen und so tun, als hätte man das alles nicht gewusst.

Wenn man Nationalrat Alfred Vitali und all den übrigen Intersex-VereinnahmerInnen auch mal ungefragt im Genitalbereich was abschneiden würde, hätten sie wohl ziemlich schnell ziemlich andere Prioritäten – wetten?!

Gonade um Gonade, Lustorgan um Lustorgan!

Siehe auch:
- "Schädliche medizinische Praxis": UN, COE, ACHPR, IACHR verurteilen IGM 
- 31 UNO-Rügen für Intersex-Genitalverstümmelungen
- "Dritter Personenstand" als Allheilmittel gegen IGM? Denkste!
-
Stellungnahme zum BVG-Urteil für einen "3. Geschlechtseintrag"
-
CH, LU > Wenn Intersex-GenitalverstümmlerInnen zu sehr heucheln
-
Typisches Beispiel für die Folgen der Intersex-Vereinnahmung von "Dritte Option"

- Bundesrat unterschlägt UN-Rügen wegen Intersex-Genitalverstümmelungen
- Schweiz. Nationalfonds (SNF): Intersex-"Aufarbeitung" durch Aktenvernichtung?!
- Schweizer PolitikerInnen: "Intersex ist jemand, der sich selbst befriedigt"

>>> Intersex-Genitalverstümmelungen: Typische Diagnosen und Eingriffe
>>> Zwangsoperierte Zwitter über sich selbst und ihr Leben
>>> IGM – eine Genealogie der TäterInnen

Kosmetische Klitorisamputationen an Kindern im Kispi Zürich und Insel Bern, z.B. Andrea Prader, Max Grob, Marcel Bettex, von Zwischengeschlecht.org

"KOSMETISCHE KLITORISAMPUTATIONEN AN INTERSEX-KINDERN IN ZÜRICH UND BERN"
Dokumentation mit Belegen aus Publikationen aus dem Kispi Zürich und Insel Bern [OHNE OP / Genitalbilder].

 >>> Download Folien (PDF, 700 KB)

Input von Daniela Truffer zum "Fachtag Intersex"
  • IGM Überlebende – Danielas Geschichte
  • Historischer Überblick:
     "Zwitter gab es schon immer – IGM nicht!"
  • Was ist Intersex?  • Was sind IGM-Praktiken?
  • IGM in Hannover  • Kritik von Betroffenen  • u.a.m.
>>> PDF-Download (5.53 MB)