Schluss mit genitalen Zwangsoperationen!Di 2.6. findet die öffentliche Nachfolgesitzung des Gesundheitsausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft statt zum Thema "Politischer Handlungsbedarf bei der Regelung für ärztliche Behandlungen von Hermaphroditen". Rathaus, Raum 186, 17h
>>>
Der dabei debattierte Bericht der Anhörung (PDF)

Inzwischen liegt auch das aufschlussreiche >>> Wortprotokoll der Anhörung vom 29.4.09 (PDF) vor, das zeigt, dass es der Bürgerschaft (im Gegensatz zum Senat) offenbar ernst ist! (Trotz einiger kleiner Schnitzer: Es müsste durchgehend heissen John Money statt Jean Manny, S. 28, 30; CAIS statt CAES, S. 28, 29; CEDAW statt CHDW, S. 44.)

Nachtrag: Treffender Post von Michel Reiter zum Protokoll (--> 14.6.09) u.a. mit vielsagenden Medyziner-Zitaten daraus und was das konkret bedeutet. Siehe auch: "Netzwerk DSD"-Chef Olaf Hiort: "keine Qualitätskontrolle" bei Zwangsoperationen an

Siehe auch:
- Oliver Tolmein: Bericht von der Anhörung v. 29.4.09 auf FAZ-Online
- "Gratuliere, es ist ein Zwitter!" - Jungle World 7.5.09
- Hamburg: Erneut historische Grosse Zwitter-Anfrage!!
- Hamburger Senat reiht sich ein unter die MittäterInnen