Das in Europa am 25.12.08 erscheinende Buch der Anthropologin Katrina A. Karkazis (Persönliche Homepage) von der Universität Stanford (USA), Abt. Bioethik, mit dem vollständigen Titel Fixing Sex: Intersex, Medical Authority, And Lived Experience beansprucht, allen drei an der Entscheidungsfindung (theoretisch) jeweils beteiligten Gruppen (Zwitter, Eltern, Mediziner) gerecht zu werden. Wie in dieser englischen Ankündigung zu lesen ist. Und hier in der Einleitung (PDF-Download 164 kb). Trotzdem lässt der erste Eindruck hoffen, dass sich auch dieses Buch in die Phalanx der Ethikpublikationen einreiht, die für Zwitter vornehmlich gute und für die unverbesserlichen Zwangsoperateure klar schlechte Nachrichten bedeuten ...

(Gefunden via Intersex-Feed)

Siehe auch: Katrina A. Karkazis: "Early Genital Surgery to Remain Controversial" (Publikation von 2006)