Das Netzwerk "Intersexualität" (alias Störungen, äh, Besonderheiten der Geschlechtsenwicklung DSD) ruft seit dem 21. Dezember dazu auf, darüber abzustimmen, ob das Netzwerk-Forum geschlossen werden soll. Begründung: "dass es viele lesende Gäste gibt, aber wenig schreibende".

Da nächstes Jahr die Fördergelder für das Netzwerk sowieso auslaufen, überrascht es wenig, dass das Forum über die Feiertage und im Januarloch still beerdigt werden soll.

Meine Erfahrung mit dem Forum ist ebenfalls, dass auf konkrete Anfragen keine Antworten seitens der Forumsbetreiber erfolgen oder dass zu kritische Beiträge gelöscht werden.

Es liegt am Betreiber des Forums, sprich dem Admin, ob und wie ein Forum funktioniert. Der Admin des Netzwerk-Forums hat seit seiner Anmeldung 11.04.2005 lediglich 11 Beiträge verfasst (die Umfrage zur Abschaffung des Forums mit inbegriffen). Dies ergibt 4 Posts pro Jahr. Zum Vergleich: User "frances" hat in 22 Monaten 102 Posts verfasst.

Der Vorwurf, auf diesem Forum werde zu viel gelesen und zu wenig geschrieben, fällt also auf den Absender zurück (vorausgesetzt die vom Netzwerk lesen überhaupt im Forum).

Statt zu versuchen, die Verantwortung für die Schliessung des Forums an die User abzuschieben, sollten sich die Forumsbetreiber lieber darum kümmern, dass endlich "ein wirklich aktives Forum" (Frances) entsteht! Die Frage ist, ob sie das überhaupt wollen.

Ich rufe alle Zwischengeschlechtlichen dazu auf, an der Abstimmung teilzunehmen.

PS: Und ja, auch eure Meinung dort als Kommentar zu hinterlassen (siehe Kommentar hier von Claudia).