Zwischengeschlecht.info

To content | To menu | To search

IGM = "Schädliche Praxis" und "Gewalt": UN-Kinderrechtskonvention verbietet nicht-eingewilligte Genitaloperationen an Intersex-Kindern

"20 Minuten" berichtete 2-sprachig über die Stellungnahme des Kinderrechtsausschusses:
Zwitter: «Mit 7 wurde mir mein Penis wegoperiert»    >>> deutschsprachige Ausgabe

FrançaisEnglishVerein Zwischengeschlecht.orgSpendenMitglied werdenAktivitäten

Pressemitteilung von StopIGM.org vom 05.02.2015 [übersetzt aus dem Englischen]:

Heidi Walcutt (1997): 'STOP Intersex Genital Mutilation'

Zwischengeschlecht.org begrüsst aufs herzlichste die am 04.02.2015 veröffentlichten, historischen "Abschliessenden Bemerkungen" des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes an die Schweiz.
>>> CRC/C/CHE/CO/2-4, DOC englisch, zu Intersex S. 8-9, Abs. 42-43

Darin befasst sich nicht nur der Kinderrechtsauschuss zum ersten Mal mit Intersex und IGM-Praktiken – gleichzeitig ist dies das erste Mal überhaupt, dass ein UN-Gremium nicht-eingewilligte, medizinisch nicht notwendige, irreversible, kosmetische Genitaloperationen und andere Eingriffe an Intersex-Kindern als "schädliche Praxis" anspricht.

Wir anerkennen besonders, dass der Ausschuss explizit den "Mangel an Rechtszugang und Entschädigung" für Überlebende anspricht, und sowohl auf die Empfehlungen der Nationalen Ethikkommission (NEK-CNE) (welche die Notwendigkeit gesetzgeberischer Überprüfung inklusive Haftung, Strafrecht und Verjährungsfristen unterstreichen) wie auch auf den CRC-CEDAW Allgemeinen Kommentar Nr. 18 zu "schädlichen Praktiken" (der die Notwendigkeit der Entwicklung einer ganzheitlichen Politik hervorhebt) verweist.

Der Kampf von Intersex-Menschen und ihren Organisationen für "körperliche Unversehrtheit, Autonomie und Selbstbestimmung" und um die Eliminierung von IGM-Praktiken ist noch lange nicht zu Ende. Die Abschließenden Bemerkungen des UN-Kinderrechtsausschusses sind jedoch ein wichtiger und hochwillkommenen Schritt dazu – und ein Zeichen der Hoffnung für Intersex-Kinder überall!

>>> 21.01.2015: UN-Kinderrechtsausschuss kritisiert IGM-Praktiken
>>>
Transkript 68. Sitzung CRC: Fragen und Antworten zu Intersex, Genf 21.-22.01.2015

Inoffizielle Übersetzung
(CRC/C/CHE/CO/2-4, DOC, englisch, S. 8-9, Abs. 42-43):

E.    Gewalt gegen Kinder
       (Art. 19, 24, Abs.3, 28, Abs. 2, 34, 37 (a) und 39)

[…]

Schädliche Praktiken

42.    Während der Ausschuss die Einführung eines neuen Artikels im Strafgesetz begrüsst, der Genitalverstümmelung verbietet, ist es zutiefst besorgt über:

[…]

(b)    Fälle von medizinisch nicht notwendigen chirurgischen und anderen Prozeduren an Intersex-Kindern ohne deren informierte Einwilligung, die oft irreversible Konsequenzen nach sich ziehen und schweres körperliche und seelisches Leiden verursachen können, sowie über den Mangel an Rechtsmitteln und Entschädigung in diesen Fällen.  

43.    Der Ausschuss macht den Vertragsstaat aufmerksam auf den Gemeinsamen Allgemeinen Kommentar Nr. 18 zu schädlichen Praktiken (2014), gemeinsam mit dem UN-Ausschuss für die Beseitigung der Diskriminierung der Frau, und mahnt den Vertragsstaat:

[…]

(b)    In Übereinstimmung mit der Stellungnahme der Nationalen Ethikkommission sicherzustellen, dass niemand während der Kindheit oder Jugend unnötigen medizinischen oder chirurgischen Behandlungen unterzogen wird, körperliche Unversehrtheit, Autonomie und Selbstbestimmung für betroffene Kinder zu garantieren, und Familien mit Intersex-Kindern angemessene Beratung und Unterstützung zur Verfügung zu stellen.

 
Intersex: Schluss mit straflos Kinder verstümmeln!Die internationale Menschenrechtsgruppe Zwischengeschlecht.org fordert ein Verbot von kosmetischen Genitaloperationen an Kindern und Jugendlichen mit "atypischen" körperlichen Geschlechtsmerkmalen sowie "Menschenrechte auch für Zwitter!".

Betroffene sollen später selber darüber entscheiden, ob sie Operationen wollen oder nicht, und wenn ja, welche.

Freundliche Grüsse

Daniela "Nella" Truffer, Markus Bauer
Gründungsmitglieder NGO Zwischengeschlecht.org / StopIGM.org

Mobile +41 (0) 76 398 06 50, +41 (0)78 829 12 60
presse_at_zwischengeschlecht.info

http://zwischengeschlecht.org
Regelmäßige Updates: http://zwischengeschlecht.info

Siehe auch:
"Schädliche Praxis" zum Zweiten: UN-Kinderrechtsausschuss verurteilt IGM erneut!
- "Unmenschliche Behandlung": UN-Ausschuss gegen Folter verurteilt IGM-Praktiken
- UN-Menschenrechtsausschuss (HRCttee) untersucht IGM-Praktiken

2014 NGO Report an das UN-Kinderrechtskomitee
Belegt 17 gebräuchliche IGM-Formen und NS-Verbrechen in CH, D, A
Intersex Genital Mutilations
Human Rights Violations Of Children With Variations Of Sex Anatomy
>>> Download PDF (3.65 MB)     >>> Table of Contents

IGM on a Global Scale: 2015 Briefing for UN-CRC
• IGM: A Survivor's Perspective • Intersex Movement History
• What are IGM Practices? • What are Variations of Sex Anatomy?
• IGM and Human Rights • Conclusion: IGM as a Harmful Practice
>>> Download PDF (3.14 MB)     >>> Table of Contents

>>> Intersex-Genitalverstümmelungen (IGM): Typische Diagnosen und Eingriffe
>>> IGM – eine Genealogie der TäterInnen

>>> Zwangsoperierte Zwitter über sich selbst und ihr Leben