Zwischengeschlecht.info

To content | To menu | To search

Heute > UN Frauenrechtaussschuss befragt Schweiz zu Intersex-Genitalverstümmelungen - Regierung streitet alles ab zum Dritten!

UN-CEDAW 65th Session @ Palais des Nations 02.11.2016, 09:54h: bald geht's los ...

FrançaisEnglishVerein Zwischengeschlecht.orgSpendenMitglied werdenAktivitäten

Zwischengeschlecht.org on FacebookHeute ist die Schweiz an der Reihe über Intersex-Genitalverstümmelungen befragt zu werden an der 65. Session des UN-Ausschusses für die Beseitigung der Diskriminierung der Frau (CEDAW) am Mi 2 November 10-13h CET + 15–17h CET 
>>> podcast webtv.un.org  Zwischengeschlecht.info berichtet LIVE
aus dem Palais des Nations in Genf; wir erwarten deutliche Fragen, und eine weitere Rüge wegen IGM am Ende der Session.

Sitzung 1: 10-13h

11:00h: Die 1. Sitzung läuft, die Einführungsreden der CEDAW-Vorsitzenden und der Schweizer Delegationschefin sind vorbei, es läuft die erste Runde der Fragen der CEDAW-Expertinnen. Intersex wurde bisher noch nicht angesprochen ... Es kann sei, dass es erst in der Nachmittagssitzung dazu kommt ... Bleibt dran ...

11:28h: "Intersexuelle Menschen" wurde soeben von der Delegation unter "Identität" erwähnt, um Fortschritte herauszustreichen ...

12:26h: CEDAW-Expertin und Länder-Co-Berichterstatterin für die Schweiz, Lilian Hofmeister sprach soeben "Intersex Genitalverstümmelungen" an, die in "Kantonspitälern" durchgeführt werden, beschrieb sie als eine "schädliche Praxis" und als "zweifellos schwere Menschenrechtsverletzung", und kündigte Folgefragen an! :-) (>>> Transkript englisch)

12:32h: Schweizer Delegationschefin Sylvie Durrer, Direktorin Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG) im Eidgenössischen Departement des Innern (EDI), leugnete umgehend alles, gefolgt vom üblichen Pinkwashing von IGM, wie wir es uns von Vertragsstaaten mittlerweile gewohnt sind ...  :-(   (>>> Transkript englisch)

12:59h: Sitzung vertagt.

Sitzung 2: 15-17h

15:01h: Sitzung wieder aufgenommen.

16:03h: Lilian Hofmeister hakt nach betreffend Intersex-Menschen nach IGM, diese haben Probleme mit Zugang zur Justiz, ist ein Gesetz geplant zur Verlängerung der Verjährungsfristen? :-)

16:05h: Delegierte vom Justizdepartement bittet die Frage zu wiederholen, sie habe sie nicht verstanden? Geht es um Lohndiskriminierung?

16:06h: Lilian Hofmeister erklärt nochmals ...

16:07h: Delegierte vom Justizdepartement fragt ob irgendwer aus der Delegation das beantworten könne? Nein? Kündigt schriftliche Beantwortung der Frage nach der Sitzung an ...

>>> Die nachträgliche schriftliche Antwort (französisch, PDF) wiederholt unverfroren u.a. die (Nicht-)Antwort des Bundesrates auf die Ethikkommissions-Empfehlungen vom letzten Sommer, die tatsachenwidrig behauptet, IGM habe es in der Schweiz nur "in der Vergangenheit" gegeben, weiter wird ebenso tatsachenwidrig behauptet, das CH-Gesetz gegen die weibliche Genitalverstümmelung würde auch IGM einbschliessen ... :-(

2016-CEDAW-Swiss-Intersex-IGM

Intersex Genital Mutilations in Switzerland: 2016 CEDAW
Human Rights Violations Of Persons With Variations Of Sex Anatomy
IGM in Switzerland• Complicity of the State  Harmful Practice
>>> Download as PDF (288 kb)

Siehe auch:
"Schädliche Praxis" und "Gewalt": UN-Kinderrechtsausschuss (CRC) verurteilt IGM
- "Unmenschliche Behandlung": UN-Ausschuss gegen Folter (CAT) verurteilt IGM
- UN-Menschenrechtsausschuss (HRCttee) untersucht IGM-Praktiken
- "Nur die Angst vor dem Richter wird meine Kollegen dazu bringen, ihre Praxis zu ändern" 
- UN-Behindertenrechtsausschuss (CRPD) kritisiert IGM-Straflosigkeit in Deutschland
- CAT 2011: Deutschland soll IGM-Praktiken untersuchen und Überlebende entschädigen

Input von Daniela Truffer zum "Fachtag Intersex"
  • IGM Überlebende – Danielas Geschichte
  • Historischer Überblick:
     "Zwitter gab es schon immer – IGM nicht!"
  • Was ist Intersex?  • Was sind IGM-Praktiken?
  • IGM in Hannover  • Kritik von Betroffenen  • u.a.m.
>>> PDF-Download (5.53 MB)