"Raus aus der Tabuzone - Intersexuelle kämpfen für ihre Rechte" - Zur Sache Baden-Württemberg - SWR Fernsehen 8.3.12 + online + Download

FrançaisEnglishVerein Zwischengeschlecht.orgSpendenMitglied werdenAktivitäten

"Intersexuelle kämpfen für ihre Rechte" (03:44 min) SWR Zur Sache
SWR»BW Zur Sache: 'Raus aus der Tabuzone: Intersexuelle kämpfen für ihre Rechte' Daniela Truffer, Menschenrechtsgruppe Zwischengeschlecht.org (Video) >>>
Hermaphroditforum   >>> Online gucken  >>> Herunterladen

Die Zwitter Medien Offensive™ geht weiter!

Zwischengeschlecht.org «Körperliche Unversehrtheit auch für Zwitter!» (Bild: NZZ Format/SF1)

Am heutigen Weltfrauentag gibt's >>> im SWR-Politmagazin "Zur Sache" einen Kurzbeitrag von Kristin Becker über "Intersexuelle", u.a. mit Daniela "Nella" Truffer von der Menschenrechtsgruppe Zwischengeschlecht.org und Archiv-Aufnahmen mit Claudia und Frances Kreuzer (Intersexuelle Menschen e.V.).

Nachtrag: >>> Den Beitrag vom 8.3.12 online angucken (3:46) oder >>> herunterladen sowie >>> via Hermaphroditforum – und er ist wirklich gelungen. Allen Beteiligten dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

Das SWR-Team an der 1. Friedlichen Aktion zur "DGE 2012", Mannheim 7.3.12 (Foto: Ärger)

Nachtrag 2: Auch auf SWR Online, YouTube und ARD Mediathek [mittlerweile alle offline].

>>> Bilder der Aktionen + Offene Briefe   >>> Interview bermuda.funk

>>> Genitalverstümmler und Zwangsoperateure in Baden-Württemberg
>>> Kosmetische GenitalOPs: Ausklammerung von "Hypospadie" unethisch
>>> Genitalverstümmelungen in Kinderkliniken – eine Genealogie der Täter  

Comments

1. On Tuesday, May 22 2012, 23:55 by Klau(s)dia

Hallo

Ich habe die Sendung gesehen und bin erschüttert.
Warum erschüttert , weil die Fachmediziner zu keiner Zeit
auf die Problematik eingingen , nach dem Motto " Es gibt was s nicht geben soll , also wird nach wie vor ein Zwangsgeschlecht zugewiesen.

Ich selber bin nie operiert worden , aber dem männlichen Geschlecht zugewiesen worden.
Ich wurde eine sehr kurze Zeit mit Testosteron behandelt. Spritzen mit 14 Jahren
Mit 22 Jahren bekam ich am Anfang leichte , später immer stärkeres Bachweh und niemand konnte mir helfen.
Bis ich bei der arbeit zusammenbrach und ins Spital einegliefert wurde.
Zuerst war totale Ratlosigkeit unter den Ärzten,bis man das
Übel durch einen Zufall fand.Der Tumor den man vermutete
entpuppte sich als Gebärmutter und zwar mit Schleim ud Blut
gefüllt ca. 1 Liter.
Ich wurde notoperiert und nicht aufgeklärt.Es wurde immer von einer weiteren OP gesrochen aber was erfuhr ich durch
die Oberärztin nach 2 Wochen.
Sie erklärte mir dass ich eigentlich ein Mädchen wäre,denn
ich hätte Eierstöcke , Gebärmutter und ein stark vermännlichtes äusseres Genital mit verschlossener Scheide.
Mir persönlich fiel nur auf dass meine "Männerbrust" anschwoll und das Bauchweh eigentlich meine Mens war
Die Ärztin war unglaublich lieb und operierte mich unten
zur Frau.Ich lebe heute wwirklich zwischen den Geschlechtern und habe eine tolle Freundin seit 15 Jahren
die mich sehr stark unterstützt.
Meine pränatale Vermännlichung wurde auf eine sehr schwere
Schlddrüsenerkrankung meiner Mutter während der Schwangerschaft zurückgeführt

KLAU(S)DIA