Hm, warum denn bloss? Nun, aus einem sehr einfachen Grund:

Weil Nicht-Biozwitter (wie ich auch) allesamt das Privileg hatten, mit einem intakten Körper aufzuwachsen -- ohne Medizyner, die uns unsere gesunden Genitalien und Reproduktionsorgane ohne unsere Einwilligung nach Lust und Laune zurechtschnibbelten, amputierten und herausrissen -- wie sie das bei Biozwittern bekanntlich systematisch tun. Inkl. aller Folgen wie z.B. Traumatisierung und lebenslange Hormonersatztherapie.

Und jedeR Nicht-Biozwitter, der sich nur mal kurz ehrlich überlegt, was sowas bedeutet im Gegensatz zu den eigenen Nicht-Privilegien, was dies für ihn/sie ganz konkret bedeuten würde, merkt schnell einmal -- dass die an Zwittern heute noch täglich begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in einer ganz anderen Liga spielen als all unsere eigenen, im Vergleich kleinen Unrechtserfahrungen und "Diskriminierungsgefahr[en]".

Mit ganz wenigen Ausnahmen, wie z.B. Folteropfer oder Opfer von sexuellem Kindsmissbrauch.

Öhm, und offensichtlich auch mit Ausnahme aller "phänotypisch freiwilligen" Transgender-Möchtegern-Biozwitter & Co., aber die merken's aus gewissen Gründen (die wiederum mit der Verdrängung ihres Privilegiert-Seins als Nicht-Zwitter zusammenhängen) einfach nicht so schnell ...

Siehe auch:
- "Vom Nutzen unseres Ärgers" (Von der Frauenbewegung lernen)
- Warum nicht alle Bio-Zwitter gleich nicht-privilegiert sind