Zwischengeschlecht.info

To content | To menu | To search

Weitere Medienberichte zu Genf

Die Zwitter Medien Offensive™ geht weiter!

Zusätzlich zu den bereits erwähnten, gelungenen französischen Berichten in Le Matin Bleu, Le Temps, Le Matin und 360° erschienen inzwischen weitere in La Tribune de Genève (wenn auch mit einigen deutlichen Ausrissen à la "nur Gender wird euch alle frei machen") und wieder voll korrekt (na ja, vielleicht mit Ausnahme der konsequent durchgehaltenen Anrede "Madame") in Le Courrier.

Zudem erschien bereits letzte Woche über die Demo vom 26.1. ein ebenfalls gelungener spanischer Clip auf der kolumbianischen Seite El Tiempo (unten ins Bild klicken):

Ebenfalls gelungen ein Bericht von Oliver Tolmein auf Frankfurter Allgemeine Online. Zwar vordergründig nicht im Zusammenhang mit Genf, dafür aber brandaktuell (wenn auch z.T. eher durchzogen) ein Artikel im deutschen Tagesspiegel.

Immerhin, noch die nicht rundum gelungenen Artikel machen klar Stimmung gegen die Zwangsoperationen und gegen das Zwittertabu. Ignorante PolitikerInnen, Zwangsoperateure & Medizynerkonsorten, zieht euch besser warm an – 2009 wird erneut NICHT euer Jahr! 

Nachtrag: Der Tribune-Artikel ist inzwischen auch auf der Homepage des Genfer Ärzteverbandes.

Nachtrag 2: "Menschenrechte auch für Zwitter!" - vorwärts 20.2.09

Siehe auch:
- Schattenbericht Intersexuelle Menschen e.V.
- Schattenbericht: Bundesregierung leugnet Menschenrechtsverletzungen an Zwittern 
- Zwitter-Demos vor der UNO 26.1.
- Weitere Medienberichte zu Genf
- Genf: UNO mahnt Bundesregierung
- CEDAW: Schriftliche Empfehlungen an die Bundesregierung
- Oliver Tolmein zu CEDAW-Empfehlungen
- CEDAW: Offener Brief des Deutschen Juristinnenbundes erwähnt Zwitter
- CEDAW im Bundestag: Nach bekanntem Muster

Comments

1. On Tuesday 3 February 2009, 23:48 by Bad Herr Days

Klingt gut. Nachdem ich den Unibericht zu CEDAW gelesen habe war ich ziemlich schockiert, wie eure Anliegen übergangen wurden. Das scheint wirklich System zu haben.
http://badhairdaysandmore.blogspot....
Gut dass die Demos wenigstes was gebracht haben. Wenn ihr etwas am Wochenende eingerichtet hättet wäre ich (notfalls auch als Sympatisantin ausgewiesen, damit ja keine Vermischung der Themen stattfindet) sogar gerne dabei gewesen. Tina und Kim habe ich Samstag noch besucht, aber Freinehmen am Montag war definitiv leider nicht möglich.

Gruss, Sarah