>>> Open Letter to IOC      >>> IOC Protest 19.11.09      >>> Background Report

Nachtrag 2: Bitte unterschreibt die Petition an das IOC!

IOC IAAF: Stop Intersex Discrimination!>>> Zwitter im Sport: IOC leugnet Verantwortung

Bei einem Protest vor dem Hauptsitz des Olympischen Komitees (IOC) in Lausanne forderte die Menschenrechtsgruppe Zwischengeschlecht.org am 19. November 2009 in einem Offenen Brief (englisch) die Verantwortlichen dazu auf,

a) sich allgemein für eine faire Behandlung "intersexueller" Sportlerinnen einzusetzen, und speziell für die von der IOC-Partnerorganisation Olympic Council of Asia (OCA) diskriminierte und massiv geschädigte indische Athletin Santhi Soundarajan, sowie

b) am kommenden IOC-Medizyner-Symposium (englisch) zur Neuregelung der Teilnahme "intersexueller" Athletinnen vom 15.-17. Januar 2010 in Miami Beach (Florida) nicht nur Medizyner zu berücksichtigen, sondern in angemessener Weise auch die "Betroffenen" und ihre Organisationen. 

(Am Medizynerkongress "2nd World Conference Hormonal and Genetic Basis of sexual Differentiation Disorders and Hot topics in endocrinology" (PDF) , bei dem das IOC-Symposium sich anhängt, sind nebst diversen Endokrinologen und Pädiatern u.a. vertreten: Heino Meyer-Bahlburg, Ken Zucker, der Kinderchirurg Rinus Wiersma (Durban, Südafrika), sowie aus dem Inselspital Bern die Kinderendokrinologin Christa Flück. Am Symposium ist auch der Athletik-Weltverband IAAF beteiligt.)

Mittlerweile liegt die – ernüchternde – Antwort im Namen des Büros von IOC-Chef Jacques Rogge vor:

Das IOC streitet darin rundwegs jegliche Verantwortung ab, geht auf die Fragen und Anliegen von Zwischengeschlecht.org gar nicht erst ein und erwähnt dafür Punkte, die im Offenen Brief gar nicht vorkamen.

Nach Beteuerungen, dem IOC sei "der Schutz der Privatsphäre von Athletinnen von allergrösster Wichtigkeit" (zur olympischen Praxis vgl. dazu den Fall von Santhi Soundarajan), verweist das IOC auf seine (auch vom Weltathletikverband IAAF benutzten und im Offenen Brief kritisierten) "Richtlinien bei Geschlechtsumwandlung" ("Statement of the Stockholm consensus on sex reassignment in sports" (PDF) / "Explanatory note to the recommendation on sex reassignment and sports" (PDF)). Nur schon der Titel verrät, dass Zwitter dabei offensichtlich nicht konsultiert wurden ...

Weiter streitet das IOC jegliche Verantwortung ab für die "Fälle" von "Caster Semanya" [sic!] und Santhi Soundarajan. (Caster Semenya war im Offenen Brief gar nicht erwähnt, da in diesem Fall tatsächlich der Athletikweltverband IAAF federführend ist, der allerdings ebenfalls das IOC-"Consensus Statement" verwendet. Bezüglich Santhi Soundarajan wurde das IOC im Offenen Brief ausdrücklich lediglich gebeten, bei seiner Unterorganisation Olympic Council of Asia (OCA) ein gutes Wort für die massiv geschädigte Athletin einzulegen.) Auf die Bitte, alle IOC-Teil- und -Unterorganisationen allgemein zu Fairness und Diskretion anzuhalten im Umgang mit zwischengeschlechtlichen (und als solchen verdächtigten) Sportlerinnen – auf diesen Punkt geht das Antwortschreiben des IOC gar nicht erst ein.

Zuletzt verweist das IOC auf das kommende Medizyner-"Symposium nächsten Januar" (siehe oben), dessen "Resultate veröffentlicht werden". – Die im Offenen Brief vorgebrachte Kritik, dass dort einmal mehr lediglich Medizyner konsultiert und die Betroffenen und Ihre Organisationen ausgeschlossen bleiben, ignoriert das Antwortschreiben des IOC ebenso.

"IOC IAAF: Wann werdet ihr es lernen?"

Kommentar: Offensichtlich braucht es erst weitere "Debakel" um als Zwitter verdächtigte, diskriminierte und massiv geschädigte Athletinnen, bevor sowohl IOC wie auch IAAF endlich aufwachen und ihre Verantwortung wahrnehmen – und vor allem braucht es wohl zuerst saftige Klagen sowie öffentlichen und politischen Druck. Bis dahin werden die Verantwortlichen wohl weiter das Gefühl haben, mit Zwittern (und als solche Verdächtigten) könnten sie umspringen, wie es ihnen gerade so passt ...

Nachtrag: Zwitter im Sport: IOC leugnet Verantwortung

Nachtrag 2: Bitte unterschreibt die Petition an das IOC!

Siehe auch:
- Protest gegen Diskriminierung von Zwittern im Sport, IOC 19.11.09 
- Diskriminierung von Zwittern im Sport weltweit
- "Caster Semenya wird als Zwitter verheizt"
- Gerechtigkeit für Santhi Soundarajan!  
- Intersex Protest @ IOC 19.11.09 – Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images 
- "Lausanne: Les hermaphrodites suisses s’attaquent au CIO" - 20min.ch 17.11.09

>>> Report on Discrimination of Hermaphrodites in Sports
>>>
Open Letter to IOC Chief Jacques Rogge demanding Justice for Santhi